Logbuch, Eintrag 19

5mal5_Logbuch19_MienStudio.png

Ich habe drei Tage am Stück geschenkt bekommen, um mit meiner Webseite weiter zu kommen. 3 TAGE!!! Danke Schatz!

Am Ende des zweiten Tages ist mir endlich ein Licht aufgegangen. Ich habe verstanden was mich eigentlich so stört. Die Grundidee ist schon sehr lange kein klassisches Design-Portfolio zu erstellen, sondern mich viel mehr wie ein Magazin zu präsentieren und dafür logischer Weise das Blogformat zu nutzen.

Ich habe genau deswegen endlich ganz mutig 2 Seiten gelöscht:

Die Galerie – denn wenn ich Projekte zeigen möchte, dann wird das in einzelnen Artikeln passieren und immer mit einem Überthema gebündelt sein. So macht es dann auch hoffentlich mal wieder Spaß Arbeiten zu präsentieren. Darüber hinaus gilt es ohnehin noch das instagram Profil zu füllen und eventuell auf behance ein Portfolio aufzubauen. Aber naja, da gucken wir mal.

Den Vita – auch hier gilt: Lieber erzähle ich meine (Lebens-)Geschichte mit einzelnen Blogeinträgen in aller Ruhe, als dass ich mir weiter überlege, ob ich den Vita überhaupt auf meiner Webseite brauche. Alternativ war ich nämlich dran an der der Stelle das Ganze doch in die typische „About me“ Seite umzuwandeln. Zum Glück ist mir aber aufgefallen, dass ich alle dafür relevanten Informationen schon sowohl auf meiner Startseite stehen habe, als auch in der Seitenspalte bei den Blogeinträgen. Da gefällt es mir auch viel besser.


Nachdem nun endlich die Sonne aufgegangen ist, waren die ätzenden Aufgaben relativ gut zu bewältigen. Sprich, ich habe: Die Metadaten an die Bilder angehängt, ein bisschen Feinschliff beim Design betrieben und vor allem Datenschutz- und Impressumsangaben gemäß DSGVO überarbeitet. (Meine Güte, was für eine unangenehme schweißtreibende Arbeit!)

Was fehlt noch? Tatsächlich (nur noch) Blogeinträge und Bilder auf instagram, weil sich sonst mein verknüpfter Feed nicht füllt… Also, fast fertig :-).

Logbuch, Eintrag 20

Logbuch, Eintrag 18